Das Projekt „SUGAR: Smart und gesund arbeiten“ verfolgt hier das Ziel, individuelle Präferenzen der kommunikativen Trennung von Arbeit und Freizeit und Nutzung zugrundeliegender Kommunikationstechnologie zu berücksichtigen.

Dazu werden Kommunikationsprofile erarbeitet, die ein möglichst großes Spektrum individueller Präferenzen beinhalten, jedoch allesamt dem Arbeits- und Gesundheitsschutz entsprechen. Hierauf basierende Kommunikationsleitlinien bieten eine praxistaugliche Orientierung, wie die Vielzahl unterschiedlicher Kommunikationsprofile im Unternehmen aufeinander abgestimmt und integriert werden können. Ziel sind Verhaltens- und Verhältnisprävention. Zur nachhaltigen Verankerung der entwickelten Lösungen werden organisationale, personelle, kulturelle und technische Maßnahmen konzipiert und mit den SUGAR-Anwendungsunternehmen (EJOT und TransGourmet) in unterschiedlichen Arbeitsfeldern und Branchen umgesetzt.